Was ist ein „Science March“ eigentlich?

Eine internationale Kundgebung, die am 22.April in über 100 Städten auf der ganzen Welt für den Wert von Wissenschaft, Fakten und Evidenzbasiertheit in Zeiten von „alternativen Fakten“ (= Lügen) eintritt. Wissenschaft ist etwas, was alle angeht. Insofern gehen am 22.4. nicht nur Wissenschaftler/innen auf die Straße, sondern alle, denen diese Dinge ebenfalls wichtig sind. Weitere Informationen finden sich in unserem Mission Statement auf der Startseite.

Seid Ihr nur Wissenschaftler/innen?

Nein. Wir haben zwar viele Wissenschaftler/innen in unseren Reihen, aber es ist ausdrücklich jeder eingeladen, mitzumachen. Eben weil das Thema alle angeht.

Darf ich als Nichtwissenschaftler/in also auch mitmachen?

Ja, natürlich – sehr gern sogar! Alle, denen Fakten als nicht verhandelbare Grundlage des gesellschaftlichen Diskurses wichtig ist, sind herzlich willkommen.

Wieso macht Ihr das in Deutschland? Ist das nicht eine Aktion gegen Trump?

Nein. Trump ist nur ein Symptom einer internationalen Entwicklung, in der Emotionen die sachliche Diskussion verdrängen. Diese Entwicklung lässt sich auch in Deutschland beobachten. Insofern geht es uns auch an.

Was bedeutet euer Logo? Habt ihr was mit der Atomlobby zu tun?

Das Logo haben wir vom „Original-„Science March DC adaptiert. Fast alle Science March Initiativen auf der ganzen Welt nutzen dieses Logo, und es ist uns wichtig, uns durch die Verwendung als Teil dieser weltweiten Aktion kenntlich zu machen.Das Atommodell steht dabei exemplarisch für „Wissenschaft“ in ihrer Gesamtheit. Den „Kern“ bilden die Fakten – um diese dreht sich alles. Wir vertreten keine Lobby und kein politisches Lager.